« zur Startseite

Abschluss an der Volkshochschule Teil 2

Ermäßigung für den Besuch der Volkshochschule

Ein Vorteil der Volkshochschulen ist nicht nur das vielfältige Kursangebot, sondern auch das faire Preis-Leistungs-Verhältnis. Bildung für alle bedeutet eben nicht nur: für alle Interessen, sondern auch für alle Schichten. Konsequent ist es deshalb, dass die Volkshochschulen Ermäßigungen für Schüler und Studenten sowie für Arbeitslose und Geringverdiener anbieten. Veranstaltungen der politischen Bildung werden von vornherein für alle mit ermäßigtem Entgelt angeboten.


Andere Teilzeitschulen

Viele Berufsschulen bieten ihren Unterricht in Teilzeit an. Eine Teilzeitberufsschule eignet sich insbesondere für Jugendliche, die einen Ausbildungsvertrag mit einem Betrieb abgeschlossen haben. Teilzeitberufsschulen gibt es sowohl im kaufmännischen als auch im technischen Bereich.

Wer bereits mit beiden Beinen im Beruf steht, für den gibt es neben den Weiterbildungs-Kursen der VHS auch andere Angebote privater oder staatlicher Abendschulen. Im kaufmännischen Bereich bietet die Staatliche Abendwirtschaftsschule Hamburg beispielsweise eine Ausbildung zum Betriebswirt an, die komplett in Abendkursen und Wochenendseminaren absolviert werden kann.

(Kopie 1)

<< | 1 | 2 |

Ähnliche Themen

News und Aktuelles

  • Fortbildung zum Traumjob

    Wer sich in seinem Job langfristig etablieren und mit seinem Fachwissen up to date bleiben möchte, kommt heutzutage an einer Fortbildung kaum vorbei. Außerdem bieten Fortbildungen die Chance, einen Schul- oder Berufsabschluss nachzuholen.

     

  • Chancen auf Festanstellung steigen durch Weiterbildung

    Studien und Statistiken des IAB und der Bundesagentur für Arbeit zeigen: Wer gut qualifiziert ist, ist seltener arbeitslos. Weiterbildung, das Nachholen von Bildungabschlüssen und der Erwerb beruflicher Qualifikation lohnt sich darum immer und zeigt sich als beste Strategie auf dem Arbeitsmarkt.

  • Mit Fremdsprachen im Gepäck zum beruflichen Wunschziel

    Globalisierung, Weltwirtschaft, Flexibilität – von Arbeitnehmern werden mehr und mehr auch fremdsprachliche Kompetenzen gefordert und erwartet. Neben Englisch, das schon fast nicht mehr ausreicht, wird eine zweite Fremdsprache vorausgesetzt. Eine Situation, auf die sich der heutige Mitarbeiter einstellen sollte.

Weitere News im Archiv »