« zur Startseite

Abschluss mit Meistertitel Teil 2

Beispiel Friseurmeister an der Abendschule

Neben den kreativen Anteilen spielt bei der Fortbildung zum Meister im Friseur-Handwerk insbesondere die Stärkung der betriebswirtschaftlichen und unternehmerischen Kernkompetenzen eine wichtige Rolle. Die Absolventen sollen in der Lage sein, einen Salon in allen Bereichen kompetent und erfolgreich zu führen: von der Ausbildung und Führung der Mitarbeiter bis hin zum Marketing.


Beispiel Tischlermeister an der Abendschule

Ein Tischlermeister ist in der Lage, einen Betrieb eigenverantwortlich zu leiten. Inhalte der Weiterbildung sind daher Themen wie Rechnungswesen, Rechts- und Sozialkunde, Wirtschaftslehre, Berufs- und Arbeitspädagogik sowie betriebliche Kommunikation. Der Besuch eines Vorbereitungslehrgangs ist zwar nicht vorgeschrieben, die große Themenvielfalt und die hohen Anforderungen der Meisterprüfung machen einen Vorbereitungskurs aber fast unumgänglich. Wer sich nebenberuflich an einer Abendschule auf die Meisterprüfung vorbereiten möchte, sollte mit einer Dauer von zwei Jahren rechnen.

(Kopie 1)

<< | 1 | 2 |

Ähnliche Themen

News und Aktuelles

  • Fortbildung zum Traumjob

    Wer sich in seinem Job langfristig etablieren und mit seinem Fachwissen up to date bleiben möchte, kommt heutzutage an einer Fortbildung kaum vorbei. Außerdem bieten Fortbildungen die Chance, einen Schul- oder Berufsabschluss nachzuholen.

     

  • Chancen auf Festanstellung steigen durch Weiterbildung

    Studien und Statistiken des IAB und der Bundesagentur für Arbeit zeigen: Wer gut qualifiziert ist, ist seltener arbeitslos. Weiterbildung, das Nachholen von Bildungabschlüssen und der Erwerb beruflicher Qualifikation lohnt sich darum immer und zeigt sich als beste Strategie auf dem Arbeitsmarkt.

  • Mit Fremdsprachen im Gepäck zum beruflichen Wunschziel

    Globalisierung, Weltwirtschaft, Flexibilität – von Arbeitnehmern werden mehr und mehr auch fremdsprachliche Kompetenzen gefordert und erwartet. Neben Englisch, das schon fast nicht mehr ausreicht, wird eine zweite Fremdsprache vorausgesetzt. Eine Situation, auf die sich der heutige Mitarbeiter einstellen sollte.

Weitere News im Archiv »