Kaum Qual der Fächerwahl an Abendschulen

Sich die Fächer und Stundenplan ganz nach Geschmack zusammenstellen? Das ist an Abendschulen fast nie möglich – an Schulen des ersten Bildungsweges ja aber meist auch nicht. Dennoch sollten Abendschüler einiges beachten.

Abendschule, Unterricht, Fächer, Fächerwahl

Je nach Abendschule kann auch der fällt auch die Fächerkombination, der Unterricht und die zeitliche Struktur anders aus. Hier kommt es vor allem darauf an, ob es sich um eine Abendhauptschule (oder eine Volkshochschule), eine Abendrealschule, ein Abendgymnasium oder eine fachlich ausgerichtete Abendschule handelt. Generell aber haben die Abendschüler nicht die größte Freiheit, wenn es an die Gestaltung des Stundenplanes geht. In der Regel müssen bestimmte Fächer belegt werden und sich zwischen Wahlfächern entschieden werden. Damit ist meistens auch gleich über den Stundenplan entschieden. Die wenigstens Abendschulen können für Fächer mehrere Zeitfenster anbieten.

An den fachlich ausgerichteten Abendschulen entscheiden der angestrebte Berufsabschluss und die Organisation der Abendschule über die Fächer, die belegt werden können. Meistens gibt es relativ festgelegte Stundenpläne und die beruflichen Abendschüler haben wenig Gestaltungsmöglichkeiten.


Abendgymnasium

Beim Besuch einer Abendschule in Form eines Abendgymnasiums werden grundsätzlich die Fächer wie an einem herkömmlichen Gymnasium belegt. Dabei müssen die Abendschüler auf ein Pensum von wöchentlich 20 Unterrichtsstunden kommen. Dazu gehören Deutsch, Mathe, Englisch, Geschichte, Biologie, Physik, Chemie, Erdkunde, Kunst, sowie weitere Sprachen wie Französisch, Latein, Spanisch oder Russisch. Je nach Fächerkombination, müssen natürlich nicht alle diese Fächer belegt werden.

Aus diesen Fächern wählen die Abendschüler ihre Grundkurse und zwei Leistungskurse. Die Leistungskurse werden vertiefend unterrichtet außerdem finden in diesen längere Abschlussklausuren statt. Der Leistungskurs muss eine Kombination sein mit Deutsch, Mathe, einer weitergeführten Fremdsprache oder einer Naturwissenschaft.

Häufig entscheidet die Ausrichtung des Abendgymnasiums über einzelne Fächer. So sind beispielsweise nicht an jedem Abendgymnasium alle Sprachen möglich. Darüber hinaus entscheiden häufig die Verfügbarkeiten des Abendgymnasiums und das Interesse der Abendschüler über einzelne Kurse und Fächer. So können, wenn sich genügend Teilnehmer finden, auch Fächer wie Psychologie, Soziologie oder Informatik belegt werden. Auch sind nicht alle Leistungskurse an allen Abendgymnasium möglich.

Auch das Fach Sport kann an vielen Abendgymnasien gelegt werden. Das Fach Deutsch lässt sich an zahlreichen Abendgymnasien mit dem Zusatz „Deutsch als Zweitsprache“ belegen und ersetzt dann eine Fremdsprache.

| 1 | 2 | >>

Ähnliche Themen

News und Aktuelles

  • Chancen auf Festanstellung steigen durch Weiterbildung

    Studien und Statistiken des IAB und der Bundesagentur für Arbeit zeigen: Wer gut qualifiziert ist, ist seltener arbeitslos. Weiterbildung, das Nachholen von Bildungabschlüssen und der Erwerb beruflicher Qualifikation lohnt sich darum immer und zeigt sich als beste Strategie auf dem Arbeitsmarkt.

  • Mit Fremdsprachen im Gepäck zum beruflichen Wunschziel

    Globalisierung, Weltwirtschaft, Flexibilität – von Arbeitnehmern werden mehr und mehr auch fremdsprachliche Kompetenzen gefordert und erwartet. Neben Englisch, das schon fast nicht mehr ausreicht, wird eine zweite Fremdsprache vorausgesetzt. Eine Situation, auf die sich der heutige Mitarbeiter einstellen sollte.

  • Abendschulen für arbeitende Kinder – ein Blick über den Tellerrand

    Bildung ist in der westlichen Welt eine Selbstverständlichkeit, ein Statussymbol für Erfolg und Ruhm. Doch nicht überall auf der Welt ist Bildung für die Menschen so zugänglich wie bei uns. Ein Blick nach Indien.

Weitere News im Archiv »