« zur Startseite

Kombination aus Abendschule und Fernschule

Ferne Mitschüler in der Abendschule treffen

Zwar ist eine Abendschule auch für Berufstätige realisierbar, aber ein Fernlehrgang bietet im Vergleich mehr zeitliche und auch örtliche Flexibilität – dafür in Einsamkeit. Doch wie wäre es, sich aus beidem die Rosinen zu picken und sie zu kombinieren?

Abendschule, Fernschule, Kombination, Fernlernen

Meistens entscheiden sich diejenigen für den Besuch einer Abendschule, die durch berufliche oder familiäre Verpflichtungen zeitlich weniger flexibel sind. Alternativ zur Abendschule kommt da oft auch ein Fernlehrgang, das Fernabitur oder ein Fernstudium in Frage. Doch die Fern-Angebote, die große Flexibilität auf der einen Seite mitbringen, sorgen auf der anderen Seite für ein Lernen in Einsamkeit, was nicht jedem zusagt. Durch eine Kombination aus dem Besuch einer Abendschule und dem Prinzip des Fernlernens lassen sich die Vorzüge von beiden miteinander kombinieren und gleichzeitig die Nachteile ausgleichen.


Fernlernen und für Präsenzphasen an die Abendschule

Für die Kombinationen aus Abendschule und Fernlernen gibt es keine feststehende Bezeichnung. In der Regel handelt es sich um Fernlernangebote, die mit mehreren Präsenzveranstaltungen verbunden sind. Diese finden oft dann statt, wenn die Theorie des Fernlernens nicht ausreicht, um auch die Praxisanteile zu verstehen und zu erfahren. Dafür werden dann in Präsenzveranstaltungen oder Blockseminaren diese praktischen Anteile angeboten. Darum gibt es diese Kombination häufig in beruflichen Abend- oder Fernschulen.

Der Ort für vertiefenden Unterricht oder die praktische Ausrichtung des Lehrganges ist dann häufig die Abendschule. Denn die gibt es flächendeckend in Deutschland. In Fernlehrgängen, in denen Präsenzveranstaltungen unentbehrlich sind, werden diese dann häufig von den Fernlehrgangsanbietern in Abendschulen durchgeführt, um den Fernlernenden möglichst nahe Schulungsorte zu ermöglichen.

Auch für Berufstätige geeignet

Grundsätzlich geht es bei dieser Verbindung darum, die Fernlehrgänge, die mit Präsenzanteilen verbunden sind, dennoch für Berufstätige zu ermöglichen. Darum finden diese dann unter Bezeichnung Abendschule statt – also entweder abends oder an Wochenenden.

Die Präsenzveranstaltungen dienen nicht nur dazu, praktische Lehrinhalte zu vermitteln. Viele Lernende schätzen es, Kontakt zu Mitlernenden zu erhalten und auch Dozenten persönlich kennenzulernen. Die Lernenden und Unterrichtenden treten in direkten Kontakt, können Fragen klären und Erfahrungen austauschen.

| 1 | 2 | >>

Ähnliche Themen

News und Aktuelles

  • Chancen auf Festanstellung steigen durch Weiterbildung

    Studien und Statistiken des IAB und der Bundesagentur für Arbeit zeigen: Wer gut qualifiziert ist, ist seltener arbeitslos. Weiterbildung, das Nachholen von Bildungabschlüssen und der Erwerb beruflicher Qualifikation lohnt sich darum immer und zeigt sich als beste Strategie auf dem Arbeitsmarkt.

  • Mit Fremdsprachen im Gepäck zum beruflichen Wunschziel

    Globalisierung, Weltwirtschaft, Flexibilität – von Arbeitnehmern werden mehr und mehr auch fremdsprachliche Kompetenzen gefordert und erwartet. Neben Englisch, das schon fast nicht mehr ausreicht, wird eine zweite Fremdsprache vorausgesetzt. Eine Situation, auf die sich der heutige Mitarbeiter einstellen sollte.

  • Abendschulen für arbeitende Kinder – ein Blick über den Tellerrand

    Bildung ist in der westlichen Welt eine Selbstverständlichkeit, ein Statussymbol für Erfolg und Ruhm. Doch nicht überall auf der Welt ist Bildung für die Menschen so zugänglich wie bei uns. Ein Blick nach Indien.

Weitere News im Archiv »